Papierrollentransportkette - Lebensdauerverlängerung durch optimierte Konstruktion ohne Umbau an der Anlage

Geschmiedete Papierrollentransportkette Teilung 63 mm hält nur 1 Jahr

Papierrollentransportkette Teilung 63 mm Lamellenkette wartungsfrei2013 haben wir für eine namhafte deutsche Papierfabrik die bestehenden Papierrollentransportketten so umkonstruiert, um statt 1 Jahr Lebensdauer eine Lebensdauer von 3-5 Jahren zu erreichen. Wir haben die Ketten in der Kettenfabrik der FB Gruppe in Finnland produziert. Die Papierrollentransportketten wurden Ende 2013 eingebaut und funktionieren bis dato (Mai 2015) problemlos.

Jedes Jahr eine Großreparatur

Der Papierhersteller hatte das Problem, dass er die Lamellenkette für den Unterflurförderer jedes Jahr reparieren musste. Das verursachte sehr hohe Instandhaltungskosten. Während des Kettenwechsels musste der Papierrollentransportförderer stillgelegt werden.

Papierrollentransportkette Teilung 63 mm wartungsfreiUnser Ziel war die Konstruktion einer besseren Förderkette, die eine wesentlich höhere Betriebssicherheit, eine höhere Anlagenverfügbarkeit, eine höhere Dauerfestigkeit und einen geringeren Kettenverschleiss bietet.

Eine Gallkette ist nicht mehr zeitgemäß

Die bestehende Lösung bestand aus geschmiedeten Lamellen und Kettenlaschen. In die Bohrungen der Kettenlaschen wurden Verschleissbuchsen montiert. Diese Verschleißbuchsen wurden jedes Jahr vom Kunden in Eigenregie erneuert. Das hat nicht nur hohe Kosten für die neuen Buchsen verursacht. Der größte Kostenfaktor war die Arbeitszeit für den Buchsentausch.

Wartungsfreie Papierrollentransportkette Teilung 63 mmDie Kettenbolzen wurden einseitig durch Schrauben gesichert. Auf den Kettenbolzen haben die Laufrollen gearbeitet. In die Bohrungen der Kettenlaufrollen wurden Nadellager montiert. 

Diese Konstruktion hatte sehr viele Nachteile. Die Verschraubung der Bolzensicherung ist seitlich am Förderer angelaufen und abgeschliffen. Dies hatte zur Folge, dass sich die Kettenbolzen gelöst haben und zum Crash geführt hat.

Durch die seitliche Aufgabe der Papierrollen wurde auf die Nadellager eine axiale Belastung ausgeübt. Die Nadellager sind aus der Rolle in die geschmiedeten Innenlaschen gewandert. Dies hat zum Blockieren der Rollen geführt. 

Weniger Kettenverschleiss durch eine größere Gelenkfläche

Die Gelenkfläche der bestehenden Papierrollentransportketten mit Teilung 63 mm war nur 240 mm² groß. Wir haben selbstschmierende Gleitlager (wartungsfreie Glacier DU-Buchsen) in die am Außendurchmesser induktiv gehärteten Kettenbuchsen montiert und die Gelenkfläche um 75 % auf 420 mm² nahezu verdoppelt. Das reduziert den Gelenkverschleiss erheblich und führt zu einer geringeren Kettenlängung durch reduzierten Längungsverschleiss.

Die Kettenbolzen haben wir induktiv gehärtet und wie die Kettenbuchsen durch gefräste Flächungen (Schlüsselweiten) gegen Verdrehen gesichert. Um die Kettenbolzen jederzeit leicht und einfach demontieren zu können, wurden sie als Kopfbolzen ausgeführt. An der Ketteninnenseite wurden die Bolzen durch Splinte gesichert. Diese Splinte sind leicht zu öffnen und sehr montagefreundlich. 

Die Bohrungen der Kettenlaschen haben wir feingestanzt. Dies sorgt für eine hohe Dauerfestigkeit und seitliche Stabilität der FB-Papierrollentransportketten.

Keine Rollenblockierer mehr

Anstatt der unbefriedigenden Lösung mit Nadellagern haben wir die einsatzgehärteten Kettenrollen mit selbstschmierenden Gleitlagern ausgeführt. Diese wartungsfreien DU-Buchsen von Glacier mit Teflon-Beschichtung PTFE weisen einen sehr hohe zulässige Flächenpressung auf und sind sicher gegen axiale Belastungen. Das verhindert das Blockieren der Laufrollen.

Verstärkte Lamellen in Schweißkonstruktion

Um die Kosten zu senken wurden die Lamellen in Schweißkonstruktion gefertigt. Damit wir dieselbe Festigkeit wie die geschmiedeten Tragplatten erreichen, haben wir die Lamellen an der Unterseite durch ein Flacheisen verstärkt. Die Papierrollen erreichen immerhin ein Gewicht von bis zu 5 t.
Das hat sich in der Praxis schon mehrfach sehr gut bewährt. Das Verbiegen von Lamellen gehört somit der Vergangenheit an.

Kunststoffführungen verhindern das seitliche Anlaufen und schützen Kette und Stahltrog

Damit die Ketten nicht seitlich anlaufen können, haben wir im Abstand von 252 mm Kunststoffpakete aus selbstschmierendem PE1000 montiert. Das verhindert, dass die Nietköpfe der Papierrollentransportketten seitlich anlaufen, der Stahltrog wird gegen Durchschleifen geschützt. Das hat sich auch in den Papierrollentransportsystemen von Metso, Valmet oder Saimatec schon sehr gut bewährt.

Reduzierte Ersatzteilkosten, reduzierte Betriebskosten, höhere Produktivität

Durch die optimierten FB-Papierrollentransportketten direkt vom Kettenhersteller haben wir nicht nur die Kosten für die Ersatzbeschaffung reduziert. Durch die längere Lebensdauer erspart sich unser Kunde aus der Papierindustrie auch die jährlichen Reparaturkosten der Ketten, den jährlichen Kettenwechsel und die Kosten für die Verschleißbuchsen.

Wir liegen jetzt bei einer Lebensdauer von nahezu 2 Jahren statt. 1 Jahr. Bei der letzten Verschleißmessung und Kettenprüfung konnten wir keine Beschädigungen oder Kettenverschleiß feststellen. 

Mit jedem zusätzlichen Jahr sinken die Kosten, steigt die Ersparnis für unseren Kunden.

FB Ketten ... Ihre Nr. 1 für optimierte Kettenlösungen.

 

Kontakt

FB Ketten, Handelsgesellschaft mbH.
Ihr technischer Kundenbetreuer - Daniel Zahnd
Feldweg 9, CH-3806 Bönigen
SCHWEIZ

Mobil: 079 620 50 97            Fax: 033 822 10 49
e-Mail: zahnd.daniel@fb-ketten.com